Vorgehen bei Erkältungssymptomen

Schnupfenplan neupdfBitte klicken für Gesamtschema (PDF)!Hier finden Sie detaillierte Informationen zum richtigen Vorgehen beim Auftreten von Erkältungssymptomen in Ihrer Familie:

Um aus einzelnen Corona-Infektionen in der Schulgemeinschaft keinen "Ausbruch" werden zu lassen, ist es äußerst wichtig, dass Schüler*innen und Lehrkräfte mit Covid-19-Symptomen nicht zur Schule kommen bzw. den Unterricht unverzüglich abbrechen, sollten diese Symptome im Laufe eines Schulvormittags auftreten.

Diese Symptome sind:

  • Schnupfen
  • Fieber ab 37,5°C
  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen und Husten
  • Magen-/ Darmbeschwerden
  • Verlust des Geruchs- bzw. Geschmackssinns

Schüler*innen und Lehrkräfte, die EINES oder mehrere dieser Symptome zeigen, sollen den Unterricht abbrechen und dürfen erst wieder in die Schule kommen, wenn sie mindestens 48 Stunden symptomfrei waren.  Ausnahme Schnupfen: Hier darf die Schule trotz Schnupfens wieder betreten werden, wenn innerhalb von 48 Stunden keine weiteren Symptome (Kopfschmerzen, Halskratzen,...) hinzugekommen sind.

Melden Sie sich bei diesen Symptomen umgehend telefonisch bei Ihrem Hausarzt!

Was bedeutet dies für die Mitglieder des gemeinsamen Haushalts (Geschwister bzw. Lehrkräfte) ?

Schüler*innen und Lehrkräfte, bei denen auf ärztlichen Rat hin ein PCR-Test durchgeführt wird, müssen das Ergebnis zuhause abwarten. Bis das Testergebnis feststeht, besuchen auch Haushaltsangehörige (Schüler*innen, Lehrkräfte) NICHT die Schule!

Was tun bei Symptomen aufgrund chronischer Erkrankungen?

Schüler*innen, die aufgrund einer chronsichen Erkrankung (Allergie, Asthma,...) regelmäßig eines oder mehrere der oben genannten COVID-19-typischen Symptome zeigen, sollten sich diese Erkrankung vom Hausarzt schriftlich bestätigen lassen und diese Bescheinigung mit sich führen.  Eltern nehmen bitte Kontakt mit der Klassenlehrkraft auf.