Corona Informationen

Musikunterricht am Gymnasium Altenholz

Musikraum„Der Ton macht die Musik" bei uns am Gymnasium Altenholz - im eigentlichen wie im übertragenen Sinne.

Eigentlich umgibt Musik jeden von uns – mehr oder weniger. Wir in Altenholz bemühen uns darum, dass sie es mehr tut!

Und deshalb versuchen wir ausdrücklich, vielen Kindern einen praktischen Umgang mit Musik zu ermöglichen. So ist es uns wichtig, dass Musik nicht mit dem Klassenunterricht aufhört, sondern für möglichst viele zu einem bestimmenden Teil des Alltags werden kann.

Schon in der fünften Klasse wirken alle unsere Schüler in einem gemeinsamen Konzert mit.

Wir verleihen über 90 Streich- und Blasinstrumente an interessierte Kinder, um ihnen den Einstieg in das praktische Musizieren zu erleichtern, so dass sie schließlich in den musikalischen AGs mitwirken können.

Wir begleiten unsere Kinder ausgehend vom Musikunterricht auch in den AG-Bereich hinein. Unsere vielfältigen musikalischen AGs erlauben schon früh, im Ensemble zu singen und zu spielen.

In aufeinander aufbauenden Chören, Orchestern und Big Bands (siehe auch "Musische Angebote") begleiten wir dann die wachsenden Fähigkeiten bis hin zum Abitur.

WARUM?

All denjenigen, die den Ton beherrschen, verleiht er eine besondere Note:

KammerorchesterAls Gegenstand von Unterricht stellt Musik eine Möglichkeit dar, die individuelle Aufnahmebereitschaft und die Wahrnehmungsfähigkeit zu steigern sowie die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Musikimmanent ist immer auch Kommunikation, sei es zwischen einzelnen Stimmen bzw. Mitwirkenden oder zwischen Interpret und Rezipient. So nutzen wir während musikalischer Gruppenaktivitäten die besonderen Eigenheiten unseres zentralen Lerngegenstandes als Vorbereitung auf diese gesellschaftliche Anforderung. Gute Ergebnisse beim gemeinsamen Musizieren gibt es dann schließlich, wo Verantwortung übernommen wird, für sich selbst, für die Gruppe und für den Arbeitsgegenstand. Im Gespräch über die Musik fördern wir die Kritikfähigkeit des Einzelnen gegenüber einem Phänomen, das uns tagtäglich von morgens bis abends umgibt.

 

Jazzgang kleinIn diesem Wirkungsbereich sieht sich die Fachschaft Musik am Gymnasium Altenholz. Wir vermitteln den Ton als eine Grundlage für Analyse, Interpretation und Rezeption. Im gemeinsamen Miteinander, während des Unterrichts, in den drei Big Bands, den drei Chören und den zwei Orchestern üben wir den guten Ton ... im eigentlichen wie übertragenen Sinne.