Corona Informationen

Geschichtsunterricht am Gymnasium Altenholz

HEUTE BRAUCHT GESTERN

Klassenfahrt Lübeck HPMit unserer Kontingentstundentafel und einem Unterricht, der auf den Entwicklungsstand der Kinder und Jugendlichen abgestimmt ist, ermöglichen wir einen Blick in die regionale, nationale und globale Geschichte. Das Begreifen der Gegenwart durch das gemeinsame Entdecken der Vergangenheit steht dabei im Zentrum unserer Arbeit.

Gerade der konzentrierte, vierstündige Unterricht in Klasse 6 ermöglicht uns einen kindgerechten, projektorientierten Zugang zum Fach, in dem wir gemeinsam Spuren unserer Geschichte erforschen (z.B. Stationenarbeit Ägypten, Ausflug mit Rallye durch Lübeck, s. Bild). Innerhalb der Betrachtung der neueren Geschichte in der Mittelstufe schaffen wir in einem zwei- bis dreistündigen Unterricht den Jugendlichen Raum für eine problemorientierte Auseinandersetzung mit der eigenen Welt (z.B. Zivilcourage und Möglichkeiten des Widerstandes, Fachtag Industrialisierung und Herausforderung Globalisierung).

Falls sich die Jugendlichen im Wahlpflichtbereich für das Fach SoWi (fächerübergreifendes Lernen mit den Fächern Wipo und Geografie) entscheiden, können sie ihre erworbenen Fähigkeiten anwenden und vertiefen, indem sie u.a. beim Geschichtswettbewerb der Bundeszentrale für Politische Bildung teilnehmen.

In der Oberstufe legen wir den Schwerpunkt darauf, dass wir mit den jungen Erwachsenen in Zusammenarbeit mit anderen Fächern als profilgebendes oder profilergänzendes Fach historische Ereignisse in größeren Zusammenhängen analysieren und beurteilen. Auch hier führen wir den Gedanken des konkreten Lebenswelt- und Gegenwartsbezugs (z.B. Naher Osten) in verschiedenen Projekt- und Unterrichtsangeboten weiter (z.B. Gedenkstätte Neuengamme, Städteexkursionen).

Im Geschichtsprofil intensivieren wir die Arbeit durch vertiefenden Unterricht mit den profilergänzenden Fächern Kunst und Geographie. Das Stolpersteinprojekt, in dem Recherche und Öffentlichkeitsarbeit eingeübt werden, wurde bereits von mehreren Jahrgängen erfolgreich und mit viel Engagement durchgeführt. In der Qualifikationsphase I findet eine themenbezogene Studienfahrt z.B. nach Berlin statt.

Schulinternes Fachcurriculum Geschichte

 
Hier finden Sie den aktuellen Stand unseres schulinternen Fachcurriculums:

- zur Zeit in Bearbeitung -

Die Aufgabe eines schulinternen Fachcurriculums ist es, die Kerninhalte und Kompetenzen, die in den Fachanforderungen / Lehrplänen des Landes Schleswig-Holstein verbindlich vorgegeben sind, über die einzelnen Jahrgangsstufen hinweg aufzubauen. Das schulinterne Fachcurriculum bildet die Planungsgrundlage für den Fachunterricht und enthält konkrete Beschlüsse der Fachschaft über
  • anzustrebende Kompetenzen für die einzelnen Jahrgangsstufen
  • Schwerpunktsetzungen, die Verteilung und Gewichtung von Unterrichtsinhalten und Themen
  • fachspezifische Methoden (mit Bezug zum Methodencurriculum)
  • angemessene mediale Gestaltung des Unterrichts (mit Bezug zum Mediencurriculum)
  • Diagnostik, Differenzierung und Förderung,
  • Leistungsmessung und Leistungsbewertung (in Ergänzung zu den allgemeinen Vorgaben der Schule)
  • Einbeziehung außerunterrichtlicher Lernangebote und Ganztagsangebote.

Das Fachcurriculum berücksichtigt die Prinzipien des fächerverbindenden und fächerübergreifenden wie auch des themenzentrierten Arbeitens. Weitere Ausführungen zur Gestaltung des schulinternen Fachcurriculums finden sich im Kapitel 4 der Fachanforderungen.

Es wird regelmäßig evaluiert und weiterentwickelt.