Klassenfahrten und Exkursionen

Klassenfahrten und Exkursionen sind die "Fenster" einer Schule zu der sie umgebenden Welt: Ob auf einer Biologieexkursion ins Kaltenhofer Moor oder auf den Spuren der Geschichte im polnischen Krakau - die auf Schulausflügen gesammelten Eindrücke prägen sich oft besonders nachhaltig ein und bieten vielfältige Anknüpfungspunkte für den nachfolgenden Unterricht.

Die Zahl der Schulausflüge, ihre Ziele und ihr jeweiliger Kostenrahmen ist am Gymnasium Altenholz in einem Fahrtenkonzept geregelt, welches durch die Schulleitung kontinuierlich angepasst wird:

pdfVon der Schulkonferenz beschlossenes Fahrtenkonzept 2007

pdfFahrtenkonzept_GAhz_2018.pdf

 

Klassenfahrten Kl. 5/6

Klassenfahrt 5 6Kennenlernenfahrt in Klasse 5

Die Kennenlernenfahrt in das Schloss Noer ist ein wichtiger Baustein des sozialen Lernens an unserer Schule: Vor den Herbstferien fährt jede 5. Klasse mit ihrem Klassenleitungsteam, oft begleitet von den Klassenpat*innen, in das Schloss Noer. Dort erleben sie gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm, was z. B. aus gemeinsamen Strandspaziergängen, dem Vorlesen von spannenden Gruselgeschichten und aus erlebnispädagogischen Spielen besteht: Durch diese Spiele aus dem Bereich der Interaktionspädagogik werden gruppendynamische Prozesse inszeniert, die vor allem Kooperation, nicht Konkurrenz verlangen! Auf diese Weise lernen sich unsere Fünftklässler*innen gegenseitig kennen, gewinnen Vertrauen zueinander und üben es, auf spielerische Weise Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, anderen zu helfen und selbst Hilfe annehmen zu können, eigene Misserfolge einzuräumen sowie die eigene Meinung selbstbewusst zu äußern.

Klassenfahrt in Klasse 6

Bild Surfkurs1Die Klassenfahrt findet in unseren 6. Klassen zwischen Sommer- und Herbstferien in das Schullandheim des ADS-Grenzfriedensbundes auf Sylt statt. Alle 6. Klassen fahren gemeinsam – und zugleich plant jede Klasse ihre eigenen Aktivitäten. Fachlich erleben unsere Schüler*innen auf vielfältige Weise die Bedeutsamkeit von Naturschutz: Sie hören z. B. im „Erlebniszentrum Naturgewalten“ alte Seefahrergeschichten von Sturmfluten, setzen alle Sinne ein bei einer Nacht-Erlebniswanderung, lassen das faszinierende Watt mit seinen Bewohnern auf sich wirken und vollziehen das Leben eines Seefahrerkapitäns im 18. Jahrhundert im „Altfriesischen Haus“ nach. Auch im sportlichen Bereich genießen unsere Sechstklässler*innen Sylt: Neben zahlreichen Strandspaziergängen und – bei Interesse – einem Schnupperkurs im Wellenreiten ist ein gemeinsames Sportfest aller 6. Klassen zum Abschluss der Klassenfahrt mit anschließendem Grillfest ein besonderes Highlight: Hier werden Freundschaften geknüpft, die über die eigene Klasse hinausgehen!

Erlebnis- bzw. sportpädagogische Fahrt (Kl.8)

SkifahrtSeit vielen vielen Jahren fahren die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen – ab 2013 die Achtklässler – des Gymnasiums Altenholz ins Kleinwalsertal, um die Berge, die Faszination von Schnee, das Skifahren und die Schwabenhütte kennenzulernen. In der urigen Schwabenhütte werden sie von Bärbel und Werner begrüßt, bevor die einfachen aber gemütlichen Gruppenzimmer bezogen werden. Von der Schwabenhütte geht's morgens – mit einem halbstündigen Marsch durchs Tal – nach Hirschegg, wo Skier, Schuhe und Helme geliehen werden, um die Heubergmulde, das Walmendinger Horn, die Kanzelwand oder den Ifen auf Skiern zu erkunden – für viele eine ganz neue Erfahrung, die viel Gesprächsstoff bietet. Das hohe Maß an frischer Luft und die große körperliche Anstrengung machen hungrig, so dass alle glücklich sind, wenn Werner sie abends mit einem deftigen Drei-Gänge-Menu verwöhnt. Anschließend werden Spiele gespielt, finden Gemeinschaftsabende statt, geht's auf eine Fackelwanderung oder die Skineulinge werden durch die Skitaufe in den Kreis der Skifahrer aufgenommen.
Insgesamt ist es eine Fahrt, die viele erlebnispädagogische Elemente beinhaltet, die den Jugendlichen die teils fremde Hochgebirgslandschaft präsentiert und die die Klassengemeinschaft entscheidend stärkt.

Andreas Frenz

Kennenlernfahrt der Profilklassen (Kl.10)

Kennenlernfahrt EOe2 2013Wer die Wahl hat, hat die Qual - und landet überdies unter Umständen in einer neu zusammengesetzen Klasse, in der er zunächst kaum ein Gesicht kennt...

Um den Schülerinnen und Schülern zu Beginn der Profiloberstufe das "Ankommen" in der neuen Klassengemeinschaft zu erleichtern, ist gleich zu Beginn der 10. Klasse eine zweitägige Kennenlernfahrt vorgesehen. Die Möglichkeiten für ein Programm sind vielseitig - manche Klassen unternehemn einen Ausflug in die Natur, andere besuchen die Großstadt Hamburg.

Ganz gleich, wohin die Reise geht - die Klassen "wachsen zusammen" auf dieser Fahrt!

Die Preisgrenze pro Schüler liegt bei 30,- Euro / Tag.

Studienfahrt (Kl.11)

Wer erinnert sich nicht gern an den Höhepunkt seiner Oberstufenzeit zurück - die Studienfahrt?

Die Profilklassen fahren an unserer Schule im Klassenverband, d. h. die Schülerinnen und Schüler einer Klasse wählen nicht individuell zwischen verschiedenen Angeboten sondern einigen sich zusammen mit Ihrer Klassenlehrkraft auf ein gemeinsames Ziel. Die Fachschaften der profilgebenden Fächer haben sich in Absprache mit dem Schulleiter auf einen Kanon von drei Fahrtenzielen verständigt, von denen in jedem Jahr eines ausgewählt wird.

Die folgende Tabelle zeigt eine Übersicht über diese Ziele:

 ProfilfachZiel 1 Ziel 2Ziel 3
Biologie  Deutsche Alpen (München)          Sächsiche Schweiz (Dresden)              Mittelmeer (Neapel)                         
Geschichte  Berlin  Berlin & weitere Stadt  Polen (Krakau)
Wirtschaft und Politik  Berlin  Belgien (Brüssel)  
Englisch  Irland  Großbritannien  
Physik  Deutsche Alpen (München)    

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Fahrt dauert zwischen sechs und neun Tagen. Die Kostengrenze pro Schüler liegt bei 450,- Euro (Englischprofil 550,- Euro).

Alle Fahrten werden intensiv im Unterricht vor- und nachbereitet und erhalten damit den Charakter einer wirklichen "Studien"-fahrt. Den nostalgischen Erinnerungen tut dies selbstverständlich keinen Abbruch .... ganz im Gegenteil!

Exkursionen

exkursion chemie webNeben den großen, mehrtägigen Klassenfahrten unternehmen die Schülerinnen und Schüler in sämlichen Fächern auch eintägige Exkursionen zu den unterschiedlichsten Zielen in Norddeutschland. Sie hier alle aufzuzählen, ist leider nicht möglich.

Beispielhaft soll die Chemie-Exkursion der Oberstufenschüler zur Erdölraffinerie in Heide genannt werden. Chemische Konzepte und chemische Experimente im Labor- Maßstab kann man im Unterricht vermitteln. Aber was chemische Produktion im industriellen Maßstab wirklich bedeutet, und was das Berufsbild eines Diplom-Chemikers tatsächlich auszeichnet, das lässt sich nur wirklich verstehen, wenn man eine solche chemische Fabrik persönlich aufsucht! (Diese Exkursion findet in der Klassenstufe 10 statt.)